Tosender Applaus für die Premiere von Cie Akoreacro




Winterfest 2014

Cie Akoreacro (c) Niels Benoist

Cie Akoreacro (c) Niels Benoist

Cie Akoreacro (c) Niels Benoist

Cirque Trottola & Petit Théâtre Baraque (c) JP Estournet

Cirque Trottola & Petit Théâtre Baraque (c) JP Estournet

Cirque Trottola & Petit Théâtre Baraque (c) JP Estournet

Cirque Aïtal (c) Mario del Curto

Cirque Aïtal (c) Mario del Curto

Cirque Aïtal (c) Christophe Raynaud de Lage

ymedioteatro (c) L.A. Barajas

ymedioteatro (c) L.A. Barajas

Spiegelzelt Danspaleis (c) Magdalena Lepka

Spiegelzelt Danspaleis (c) Sarah Wendl

(c) Clemens Kois

6 Wochen temperamentvolle, nostalgische und verliebte Circuskunst im Volksgarten Salzburg

Ab dem 25. November schlägt das Winterfest wieder seine Zelte auf und lockt mit modernem Circus, zauberhaftem Miniaturtheater und einem abwechslungsreichen Konzertprogramm in den Salzburger Volksgarten.
Ein temperamentvolles, mitreißendes Circuserlebnis, eine circensische Liebesgeschichte und eine nostalgische Hommage an das italienische Jahrmarkttheater präsentieren heuer die drei französischen Gruppen Cie Akoreacro, Cirque Aïtal und  Cirque Trottola & Petit Théâtre Baraque in ihren Circuszelten. Ymedioteatro erwecken in ihrem nur 7m² großen Caravan Alltagsgegenstände zum Leben, und für Konzerte in einzigartigem Flair sorgt das Programm im Spiegelzelt. Außerdem heißt es heuer: "Winterfest goes DAS KINO".

Karten gibt es ab sofort an unserer Winterfestkassa im EUROPARK, unter +43 662 43 34 90 oder in unserem Onlineshop.


Impressionen vom Aufbau

Das Circuszelt von Cie Akoreacro entsteht...

© Kolarik

© Kolarik

© Kolarik

© Kolarik

© Kolarik

© Kolarik

© Kolarik


Aktuelle Programminformation Cirque Aïtal:

Victor Cathala & Kati Pikkarainen erzählen in Pour le meilleur et pour le pire ihre Lebens- und Liebesgeschichte. Das Winterfest erreichte nun eine Neuigkeit. In Salzburg werden die Vorstellungen von Cirque Aïtal einem freudigen Ereignis angepasst werden: Kati erwartet ein Baby. Auf Hand-zu-Hand-Akrobatik spezialisiert, werden Victor und Kati nun ihre Performance für das Winterfest neu arrangieren und ihren Fokus auf die theatrale Darbietung legen, in der der alte rebellische Rennwagen natürlich nicht fehlen wird. Wir freuen uns auf eine vergnügliche Roadshow - mit unverminderter Energie und Leidenschaft!



Winterfestlicher Schokoladengenuss

Das Winterfest präsentiert in diesem Jahr ein besonderes Schmankerl für Augen und Gaumen: In den Sorten Vollmilch, Vollmilch-Erdbeere, Zartbitter, Weiße Crisp und Vollmilch-Mandel-Mandarine begleiten die Schokoladentafeln des Salzburger Schokoladenherstellers BioArt in eigens designtem Festgewand das heurige Winterfest.

Mit Zutaten aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft und ausgezeichnet mit dem Fairtrade-Siegel erfreut die Winterfest-Sonderedition sowohl geschmacklich als auch optisch – mit Aufnahmen der diesjährigen Produktionen.

Die Schokoladen der Winterfest-Sonderedition können mit Festivalstart direkt im Volksgarten erworben werden. Wer nicht mehr so lange warten will, der wird bereits jetzt an der Winterfestkassa im EUROPARK fündig. Hier kann nicht nur der persönliche Schokoladenbedarf gestillt werden, die Tafeln eignen sich auch hervorragend als süße Zugabe, wenn Sie Winterfest-Tickets verschenken möchten.

BioArt handgeschöpfte Bio Schokoladen, 70g, Fairtrade: € 3,30,-

 


(c) C. Kois

(c) M. Lepka

(c) M. Lepka

(c) M. Lepka

Firmenfeiern beim Winterfest

Unkonventionell, außergewöhnlich, unvergesslich

Die Kombination aus anspruchsvoller Unterhaltung, bezauberndem Ambiente und einem vorzüglichen kulinarischen Angebot machen das Winterfest zu einem einzigartigen Rahmen für Ihre Weihnachtsfeier.

Anfragen für Firmenveranstaltungen bis 500 Personen ab sofort über unser Kontaktformular, unter +43 (0) 662 88 75 80 oder firmenfeier(at)winterfest.at





Abschied von Georg Daxner, Gründer und Leiter des Winterfest und unser Freund, dessen Herz für den zeitgenössischen Circus schlug

Wir trauern um unseren Intendanten und Freund Georg Daxner, der am 11. Oktober 2014 bei einer Bergtour am Salzburger Untersberg tödlich verunglückte.

Georg Daxner, Gründer und Intendant des Winterfestes, hat in seinem Leben viele Rollen eingenommen. Eine Konstante war für ihn dabei immer fixer Bestandteil: Kunst zu ermöglichen. Verbunden mit dem Mut zu scheitern. „Kunst ist nur dann legitim, wenn sie langfristig berührt, wenn sie beglückt, traurig macht oder bestürzt. Denn Kunst ist, was bleibt.“

Das Winterfest 2014 wird in diesem Sinne gefeiert.



© Magdalena Lepka

© Magdalena Lepka

© Clemens Kois

© Magdalena Lepka

© Magdalena Lepka

© Magdalena Lepka